...

Interview mit meinem Brautpaar Julia & Andy

Interview mit meinem Brautpaar Julia & Andy

Am Vormittag des 08. März – ich war gerade im Dschungel von La Digue unterwegs – erhielt ich die folgende Nachricht per WhatsApp:

„Hallo Herr Dickmann, ich brauche bitte dringend ihre Hilfe. Wir haben unsere Hochzeit auf den Seychellen für nächste Woche geplant gehabt. Leider gab es mit der deutschen Agentur auf den Seychellen große Probleme und wir haben die Hochzeit kurzfristig storniert. Gerne würden wir aber trotzdem noch auf den Seychellen heiraten. Wir kommen kommendes Wochenende auf die Seychellen und bleiben bis zum 26. März. Ist es noch irgendwie möglich, mit ihrer Hilfe doch noch zu heiraten? Meine Nerven liegen im Moment echt blank! Über eine Rückmeldung würde ich mich sehr freuen. LG Julia“

Gemeinsam mit ihrem Verlobten Andy und acht Freunden bereiste Julia die Seychellen auf einem Katamaran. Nachdem ich ihr mitteilte, dass ich zwar gerne so kurzfristig helfen würde, aber ausnahmslos nur noch den 24. März als einzigen freien Tag anbieten könne, schmissen die zehn lebenslustigen Bayern die bisherige Planung komplett um und planten den großen Tag nun für den 24. März.

Dem folgenden Fragebogen könnt Ihr entnehmen, dass trotz der Kurzfristigkeit der Anfrage (16 Tage vor Eheschließung!) alles reibungslos funktioniert hat. Viel Spaß beim Lesen und beim Betrachten der Bilder!

hochzeit seychellen julia andy 0008
01.
Warum habt Ihr auf den Seychellen geheiratet und nicht in der deutschen Heimat?

Wir wollten, dass die Hochzeit unser Tag ist. Keine Familienangehörigen, die alles besser wissen, keine Diskussion, wen man einlädt – einfach eine entspannte Hochzeit.

02.
War es kompliziert, auf den Seychellen zu heiraten? Welche Dokumente wurden benötigt? Gab es „Papierkrieg“?
Es war absolut nicht kompliziert. Das Einzige, was wir vorab besorgen mussten, war die internationale Geburtsurkunde, die wir per WhatsApp weitergeleitet haben. Das war alles. Kein Papierkrieg, alles sehr entspannt.
03.
Hat alles so funktioniert, wie Ihr es Euch vorgestellt habt?
Es war einfach ein wunderschöner und perfekter Tag. Unsere Erwartungen wurden mehr als übertroffen. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Torsten, der die Hochzeit zu „unserem Tag“ gemacht hat. Es ist schwierig in Worte zu fassen, aber die Rosamunde Pilcher Reihe hätte sich einiges abschauen können an der Kulisse und dem Romantikfaktor!
04.
Mit welcher Fluggesellschaft seid Ihr angereist? Und wo war das Brautkleid während des Fluges?
Wir sind mit der Condor von München nach Frankfurt und weiter nach Mahé geflogen. Für Langstreckenflüge würde ich jedoch keine deutsche Fluggesellschaft mehr empfehlen (sehr schlechter Service bzw. Entertainment). Das Brautkleid war in einem Kleidersack im Koffer verstaut. Durch die hohe Luftfeuchtigkeit haben sich die gebildeten Falten sehr schnell ausgehangen gehabt.
05.
Wie hat Euch Eure Hochzeit gefallen? Wie war die Trauung und was habt Ihr nach der Trauung gemacht? Ihr wart ja mit mehreren Freunden angereist. Gab es ein "Abendprogramm"? Kurzum: Wie sah Euer Hochzeitstag aus?

Wie schon oben erwähnt, war es einfach „unser Tag“. Es war einfach alles rundum perfekt.

Die Trauung war auf Englisch und war nach ein paar Minuten vollzogen. Die Kulisse wo wir getraut wurden (Grand Anse Beach) war unbeschreiblich schön. Da wir schon um 9:15 Uhr geheiratet haben, hatten wir den Strand komplett für uns (und unsere 8 Freunde). Nach dem offiziellen Teil gab es Kokosnuss-Cocktails mit Takamaka-Rum. Wir genossen den noch menschenleeren Strand, tanzten im weißen Sand mit unseren Freunden. Torsten hat natürlich alles festgehalten. Gegen 10:30 Uhr machten wir uns mit Torsten auf den Weg zu verschiedenen Locations zum Fotoshooting. Kurz nach Mittag trennten sich unsere Wege zunächst und wir gingen zum Mittagessen und genossen die gemeinsame Zeit. Nachdem es doch schon sehr heiß in unseren Outfits wurde, holten uns unsere Freunde mit dem Kat am Hafen ab. Während unserer Abwesenheit hatten unsere Freunde den Kat mit Blumen und Luftballons geschmückt. So wussten auch die umliegenden Kats, was hier heute los war.

Mit einen Campari-Orange sprangen wir ins Wasser. Es fühlte sich alles an wie im Traum, den wir gerade erlebten. So entspannt verbrachten wir die Stunden, bis wir uns um 17 Uhr wieder mit Torsten zum Sundowner-Shooting getroffen haben. Wir kletterten auf Felsen, genossen den Sonnenuntergang und Torsten hielt wie immer alles fest. Wir waren ja ohnehin den ganzen Tag schon am Strahlen, aber was nach dem Shooting noch kam, machte uns beide (nein, alle 10 Leute) sprachlos. Der Hochzeitsplaner hatte sich selbst übertroffen. Am Strand war eine lange weiße Tafel. Eingedeckt in Weiß (weiße Tischdecke, weiße Stuhlhussen). Um den Tisch herum waren Lichterketten und Fackeln, dahinter das Meer. An Romantik nicht zu übertreffen. Für uns wurden verschiedene einheimische Spezialitäten gegrillt und Beilagen serviert. Der Mangosalat war köstlich. Die Nachspeise war mit Maracuja (was genau, wissen wir nicht mehr, aber es war ebenso hervorragend). Nach dem Essen war Party angesagt. Einige Einheimische schauten sich unser Spektakel an, wie wir mit Palmenblättern Gitarre spielten, den Strand als Tanzfläche nutzten und zur Abkühlung zwischendurch ins Wasser liefen. Es war die perfekte Strandparty zum perfekten Tag! Wir wollten immer, dass es unser Tag wird, und das war es definitiv!!

06.
Wieso habt Ihr Euch dafür entschieden, dass ich Eure Hochzeit fotografiere? Wie seid Ihr auf mich gestoßen?
Auf Torsten sind wir erst kurz vor unserer Hochzeit über youtube durch die Reisesendung „Wunderschön“ gestoßen. Seitdem folgen wir ihm auf Instagram. Bilder sagen mehr als Worte!
07.
Welche Inseln der Seychellen habt Ihr besucht und wo hat es Euch besonders gut gefallen?

Die Reise mit unseren 8 Freunden begann auf Mahé. Dort bezogen wir unseren Katamaran für 2 wunderschöne Urlaubswochen inkl. Traumhochzeit. Wir umsegelten die 3 Hauptinseln Mahé, Praslin und La Digue. Auch kleine Inseln schauten wir uns an. Die schönste Insel von den Dreien war aber La Digue. Eine grüne Insel mit glücklichen Einwohnern.

08.
Werdet Ihr die Seychellen nochmals besuchen? Wenn ja, was würdet Ihr anders machen als bei der vergangenen Reise? Und was würdet Ihr ggf. wieder genauso machen?

Wir / alle 10 werden definitiv wieder auf die Seychellen kommen. Es gibt noch viel zu besegeln dort…

09.
Warum sollten Paare, die auf den Seychellen heiraten möchten, ausgerechnet meine Dienste in Anspruch nehmen?
Die Frage sollte nicht heißen Warum? Sondern WANN…
10.
Gibt es Dinge, welche Ihr den Paaren, die auf den Seychellen heiraten möchten, empfehlen würdet? Und gibt es vielleicht auch Dinge, von denen Ihr abraten würdet?

Empfehlung: Macht es! Keine Hochzeit in Deutschland wird so entspannt und wunderschön sein wie hier.

Schaut Rezensionen/Bewertungen an bevor ihr jemanden bucht (bevor wir zu Torsten gekommen sind, hatten wir bei einem anderen deutschen Fotografen und Hochzeitsplaner gebucht, der wenige Wochen vor der geplanten Hochzeit wirklich unverschämt wurde, als wir ablehnten, für ihn illegale Dinge auf die Seychellen einzuschleusen!)

Am besten macht Ihr nicht den gleichen Fehler wie wir. Nehmt einfach gleich Torsten als Fotografen und Hochzeitsplaner und es wird wundervoll!!!Vielen Dank nochmals für Alles!

11.
Vielen Dank, Ihr Lieben! Habt Ihr vielleicht noch ein paar Abschlussworte? Falls ja, dann ist dies nun der passende Zeitpunkt!

Torsten wir können dir nicht genug danken! Es war alles perfekt. Dein Service, dein Engagement, deine unfassbaren Bilder – einfach alles!

Wie heißt es so schön, wenn sich eine Türe schließt….. Dann kamst du und machtest eine Traumhochzeit daraus! Viiiiiiiiieeeeeeellleennnnn Dank nochmal!!!!!!

You like this contribution? Then you're welcome to share it.
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
E-mail
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on email
en_US
Scroll to Top